Pokerspiele

Die beliebtesten Poker Spiele: Razz, Omaha und Texas Holdem

Regel ist nicht gleich Regel. Jede Pokervariante hat seine Stärken und Schwächen und jeder Spieler muss eben diese kennen, wenn er den Pot holen will. Wir haben die drei beliebtesten Poker Spiele für dich getestet und stellen sie dir hier kurz vor, damit du – im wahrsten Sinne des Wortes – dein Spiel finden kannst.

Room Rating Bonus Jetzt Spielen
1. William Hill William Hill €1400 Spielen
2. Titan Poker Titan Poker $100 Spielen
3. 888Poker 888Poker $88 Spielen

Pokerspiel #1: Texas Holdem

Dies ist die absolute Nummer Eins, wenn es um Kartenspiele geht – und einfach ist es auch! Zwei bis zehn Spieler setzen ihre Blinds  und – wenn die Regeln es verlangen – ein Ante. Jeder Spieler erhält zwei Hole Cards, dann wird gesetzt – Call, Raise und Fold werden so lange durchgeführt, bis alle gecallt haben.

Nun werden vom Dealer beim Flop drei offene Community Cards ausgelegt und die nächste Bietrunde beginnt. Beim River und beim Turn wird jeweils eine weitere Karte ausgelegt und es gibt jeweils eine weitere Bietrunde. Am Ende steht der Showdown, bei der die Spieler aus ihren beiden Hole Cards und den Community Cards die bestmögliche Kombination zusammenstellen. Die höchste Kombination gewinnt das Spiel.

Pokerspiel #2: Omaha

Dies ist der klare Rang Zwei der beliebtesten Pokerspiele im Netz und es funktioniert im Prinzip, wie das oben beschriebene Texas Holdem. Spieler setzen Big Blind, Small Blind und das Ante falls nötig. Anders als oben erhalten die Spieler beim Texas Hold’em keine zwei, sondern ganze vier Hole Cards. Dadurch wird die Anzahl der möglichen Gewinnkombinationen deutlich erhöht.

Nun geht es weiter mit dem Flop, bei dem der Dealer drei Community Cards aufdeckt. Es folgt die Betting Round – zu Deutsch die Bietrunde. Wieder wird geraist und gecallt bis alle Spieler entweder gefoldet haben oder im Call stehen. Im River gibt es eine weitere Community Card und eine Bietrunde, das gleiche gilt für den Turn.

Im Showdown gewinnt der Spieler, der die beste Kombination aus zweien seiner Hole Cards und den Community Cards zusammenstellen kann.

Pokerspiel #3: Razz

Nun noch etwas Besonderes: Razz ist eine sehr beliebte Seven Card Stud Variante, die in den letzten Jahren eine feste Größe in den Poker Rooms geworden ist. Der große Unterschied zum klassischen 7 Card Stud: hier gewinnt die niedrigste Hand.  Auch wird das Bring In hier von dem Spieler mit der höchsten offenen Karte bezahlt. Es gibt keinen Flush, keine Straight, das Ass ist die niedrigste Karte.

Es gewinnt der Spieler mit den 5 von 7 niedrigsten Karten. Das ist etwas verwirrend, denn hier ist weniger mehr. Eine Hand mit einem Paar schlägt also einen Drilling, bei zwei gleichen Paaren gewinnt der niedrigste Kicker – alle Wahrscheinlichkeiten stehen Kopf.